Ketose Booster – der Raketenstart in deine Ketose

Ketose Booster – der Raketenstart in deine Ketose!

Alle die bereits einmal in den Genuss der Ketose gekommen sind, wollen diesen Zustand so schnell nicht wieder aufgeben oder am liebsten so schnell wie möglich wieder erreichen.

Und das nicht ohne Grund, denn die Ketose bringt so viele Vorteile mit sich und es fühlt sich verdammt gut an. Nicht umsonst ist dies der normale Urzustand des Körpers. Bei der Geburt sind wir alle einmal in diesem Zustand gewesen. Und verlieren ihn meist durch unsere Ernährungsweise sehr schnell.

Vorteile der Ketose?

  • Weniger Heißhunger
  • Mehr Energie
  • Besserer Fokus
  • Besserer Schlaf
  • Bessere Laune
  • Bessere Regeneration und Heilung

Die Ketose wurde als Therapieform bei einigen Krankheiten etabliert und wird heute bei immer mehr Krankheitsbildern als Therapie eingesetzt. Beispielsweise in der Krebstherapie, bei Epilepsie oder bei Entzündungskrankheiten.

Wie kommt man in den Zustand der Ketose?

In den Zustand der körpereigenen Ketose kommt man nur, wenn man alle Glykogenspeicher des Körpers leert. Die Glykogenspeicher oder auch Kohlenhydratspeicher des Körpers leert man, indem man komplett auf Zucker und Kohlenhydrate verzichtet oder indem man Fastet.

Nach etwa 24 Stunden ohne Aufnahme von Kohlenhydraten fängt der Körper an, Ketonkörper zu bilden und sich in den Zustand der Ketose zu versetzen.

Dies passiert, da der Körper das Glykogen nutzt, um Energie zu gewinnen. Ist dies nun nicht mehr vorhanden, muss der Körper die Energie anders produzieren. Hierfür werden in der Leber Ketonkörper aus dem Fett gebildet. Diese Ketonkörper sind Träger von Energie, die der Körper nun nutzen kann.

Braucht der Körper denn keinen Zucker um zu überleben?

Doch, der Körper bzw. das Gehirn braucht immer einen geringen Anteil an Zucker, um gut zu funktionieren. Dieser Zucker muss jedoch nicht unbedingt in Form von Kohlenhydraten oder Zucker selbst aufgenommen werden. Der Körper kann beispielsweise die benötigte Menge an Zucker auch aus Proteinen herstellen und verwenden.

Wie erreicht man die Ketose schnellstmöglich?

  1. Fasten
    Einer der schnellsten Wege in den Zustand der Ketose zu kommen, ist das Fasten. Beim Fasten fehlt komplett die Nahrungsaufnahme. Dadurch werden die Glykogenspeicher des Körpers sehr schnell geleert und es werden Ketonkörper gebildet. Nach etwa 24-48 Stunden des Fastens befindet sich der Körper bereits in Ketose. Fasten kann natürlich nicht dauerhaft eine Lösung sein, ist jedoch ein guter Einstieg, um seinen Körper schnell zu boosten.
  2. Fettfasten
    Das Fettfasten ist eine Ernährungsform, die rein aus guten Fetten besteht. Das bedeutet, man nimmt keine Kohlenhydrate zu sich und auch kein Gemüse. Die Ernährung besteht rein aus Fetten, wie zum Beispiel fettes Fleisch, fetter Fisch, Olivenöl und Butter. Hier ist natürlich immer auf die Aufnahme von hochwertigem und gutem Fett zu achten.
  3. Reine ketogene Ernährung
    Bei der ketogenen Ernährung wird dauerhaft nur ein Minimum an Kohlenhydraten aufgenommen. Anfangs nur bis zu 20g am Tag. Im Laufe der Zeit kann man dies bis auf 50g erhöhen. Je weniger Kohlenhydrate man zu sich nimmt, desto schneller sind die Glykogenspeicher geleert und der Körper kommt in Ketose. Möchte man dauerhaft in die ketogene Ernährung einsteigen, empfiehlt es sich, langsam zu starten und die Kohlenhydrate schrittweise aus dem Speiseplan zu nehmen. Hier sollte man sich etwa 7-10 Tage Zeit geben, um in die Ketose zu kommen.
  4. Sport
    Durch Sport erhöht man leicht seine Toleranzschwelle an Kohlenhydraten und Proteinen. Das bedeutet, macht man viel Sport, kann man tendenziell mehr Kohlenhydrate oder Proteine essen, ohne den Zustand der Ketose zu unterbrechen. Alleine durch Sport in die Ketose zu kommen, bedarf allerdings mindestens einen Marathonlauf. Jedoch kann durch Sport die Ketose noch vertieft werden.
  5. Stress vermindern
    Stress ist der größte Ketose Killer. Da dauerhafter Stress eine Ausschüttung an Kortisol fördert und dies wiederum zu einem Anstieg des Insulins beiträgt. Ein hoher Insulinspiegel verhindert dann die Ketose. Daher ist es wichtig, den Stress zu verringern, indem man sich beispielsweise Pausen gönnt und Entspannungsmöglichkeiten sucht. Auch eine zu strenge und zu schnelle Umstellung der Ernährung und zu viel Sport kann viel Stress für den Körper bedeuten. Daher sollte man auch hier immer gut auf seinen Körper achten und hören!
    Lies mehr zu Thema Stress, in diesem Artikel!
  6. Exogene Ketone
    Der schnellste und einfachste Weg in die Ketose zu kommen, ist die Einnahme von exogenen Ketonen. Die exogenen Ketone sind natürlich Ketonkörper, welche man einfach extern zuführt. So hat man Ketonkörper im Blut, ohne dass man seine Glykogenspeicher leeren muss. Bedeutet, man kann durch die exogenen Ketone schon nach 30-60 Minuten in Ketose kommen, wenn man sich kohlenhydratreich ernährt. Die exogenen Ketone fördern nicht die eigene Fettverbrennung, bringen jedoch alle anderen Vorteile mit sich und können ein guter Einstieg sein.

Was sind die Feinde der Ketose und welche Lebensmittel oder Verhaltensweisen verhindern, dass du in die Ketose kommst?

Dies und mehr kannst du in diesem Video erfahren!

Du interessierst dich für interessante Beiträge zum Thema Sport, Ernährung, Biohacking und Lifestyle. 
Aber das Lesen liegt der nicht so gut.
Kein Problem – wir haben viele interessante Beiträge rund um alle Themen auch in unserem Podcast. Und du kannst diese gemütlich zum Beispiel während dem Training anhören.

podcast header ketose exogene ketone

Mehr Energie

Besserer Fokus

Erhöhte Fettverbrennung

Besserer Muskelschutz

Hinweis in eigener Sache:

Ich bin unabhängiger Promoter von Pruvit. Unsere Artikel werden nach bestem Wissen und dem aktuellen Stand der Wissenschaft von Experten verfasst. Allerdings können wir keine Gewährleistung auf die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der hier vorgestellten Methoden oder Produkten geben. Bei potenziellen Erkrankungen suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf. Wenn Sie wegen einer Allergie, Krankheit oder verschreibungspflichtigen Medikamenten unter ärztlicher Aufsicht stehen ziehen Sie bitte Ihren Arzt zu Rate. Jeder Körper ist anders, daher können die hier beschriebenen Methoden bei jedem Menschen zu anderen Ergebnissen führen. Achten Sie bitte bei Produkten auf die offiziellen Herstellerangaben, um eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung zu gewährleisten.

Dein Keto Coach ist für dich da!

Schreibe mir, wie ich dir helfen kann und ich melde mich so schnell wie möglich bei dir telefonisch oder per E-Mail.