myketocoach logo white

Lästige Nebenwirkung – Die Keto Grippe

Die Keto Grippe kann für manche unangenehm sein, weil du dich ähnlich fühlst, wie bei einer Grippe. Wobei ganz so schlimm ist es wohl doch nicht. Eher wie bei einem Männerschnupfen.
Etwas müde, schlapp und wenig Energie … Das entmutigt einige, die eigentlich etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Tatsache ist: EIGENTLICH BIST DU GERADE KURZ davor, dass du dir etwas verdammt GUTES tust. Du trainierst deinen Körper auf die „harte TOUR“ wieder zu lernen hauptsächlich Energie aus dem Körperfett zu gewinnen. 

Du hast vor ein paar Tagen angefangen dich ketogen zu ernähren, von der hochgepriesenen Energie, dem Fokus, der guten Laune und der Power, jedoch keine Spur. Du fühlst dich müde, hast Kopfschmerzen, bist schlapp und antriebslos – du fragst dich: Mach ich etwas falsch? 

Keine Sorge, dieser Zustand ist am Anfang ganz normal. Die sogenannte Keto Grippe ist eine Reaktion des Körpers auf die Umstellung von Zucker auf Fettsäuren als Energieträger. Für die Umstellung muss dein Stoffwechsel nämlich einige Veränderungen vornehmen. Die Symptome sind nichts anderes als Entzugserscheinungen, da der Körper keinen Zucker mehr zur Verfügung hat – bei jemandem, der sich vorher stark kohlenhydrathaltig und zuckerhaltig ernährt hat, wird die Grippe länger anhalten und die Symptome fallen möglicherweise stärker aus, als bei jemandem, der sich vorher schon kohlenhydratarm ernährt hat. Immerhin war der Körper Zucker und Kohlenhydrate gewöhnt. 

Folgende Symptome treten in unterschiedlichem Ausmaß auf: 

  • Müdigkeit
  • Schwindel
  • Bauchschmerzen
  • Muskelerschöpfung
  • Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Leichte Übelkeit
  • Zuckergelüste
  • Verringerte Konzentrationsfähigkeit 

Da musst du leider durch! Normalerweise klingen die Symptome nach etwa einer Woche wieder ab und du wirst endlich den Zustand erfahren, von dem alle schwärmen: Mehr Energie, weniger Heißhunger, bessere Laune, besserer Fokus und Konzentration.

Auch wenn du dich über die Keto Grippe freuen darfst, denn sie ist ein erstes Zeichen der Ketose und dass dein Körper auf Fettstoffwechsel umprogrammiert wird, gibt es glücklicherweise ein paar Tricks, wie du die Symptome lindern kannst:

Du hast Fragen zum Thema Insulin – hinterlasse gerne einen Kommentar auf Instagram

Wie Florence in 6 Monaten 9 Kilo zugenommen hat?

Stress im Körper verhindert abnehmen, aber auch zunehmen.

Und was dann noch während der 30 Tage Challenge bei Florence passiert ist.

Sie konnte das Gewicht halten, aber Körperfett verlieren

Mehr Energie

Besserer Fokus

Erhöhte Fettverbrennung

Besserer Muskelschutz

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dein Keto Coach ist für dich da!

Schreibe mir, wie ich dir helfen kann und ich melde mich so schnell wie möglich bei dir telefonisch oder per E-Mail.